Logo

Blockchain: Das nächste Level im digitalen Marketing

Die Blockchain-Technologie wird von Experten als 2. Phase der digitalen Revolution bezeichnet. Wir sind ganz vorne mit dabei und haben für Sie erste, richtungsweisende Informationen und Ansätze zu dieser komplexen und hochinnovativen Thematik beim Denkfrühstück der WKO zusammengetragen.

Neue Zielgruppe: Computerprogramme?

Amazon macht es eindrucksvoll vor. Digitale Assistenten wie Alexa – ausgestattet mit Mikrofon und Lautsprecher – stehen bereits in vielen Wohnzimmern und erleichtern uns den Alltag. Sie nehmen Rezept- oder Musikwünsche entgegen und bereiten unsere Einkaufsliste vor. Es stellt sich also die Frage, ob diese intelligenten Devices bald die neue Zielgruppe wird, auf die wir unsere Werbung und Kommunikation ausrichten müssen.

Gastredner Detlef Gürtler vom Gottlieb Duttweiler Institut präsentierte beim Denkfrühstück der WKO in Linz einige interessante Denkanstöße zum Thema Blockchains: „Werber werden in diesem neuen Geschäftsfeld B2T zunehmend die Sprache der Maschinen sprechen müssen. Während bei B2C und B2B (business-to-consumer und business-to-business) Menschen miteinander kommunizieren, sprechen bei B2T (business-to-things) Menschen mit Maschinen.“

Was versteht man unter „Blockchain“?

Sie haben nun schon interessante Ansätze über die Grundidee der innovativen Blockchain gelesen. Doch was steckt technisch gesehen dahinter? Blockchain ist eine Technologie, die Geschäfte und digitale Transaktionen ohne Intermediäre wie Banken abwickelt und Informationen austauscht. Auch die Internetwährung Bitcoin baut auf diesen Blockchains auf. Zudem erlaubt die Blockchain-Technologie, diese Transaktionen von virtuellen Geldeinheiten lückenlos und fälschungssicher zu dokumentieren.

Durch diese digitale Revolution wird der Kontakt zu den Menschen immer weniger oder besser gesagt anders. Denn die Bots werden zunehmend wichtigere Ansprechpartner. Auch im digitalen Marketing gibt es virtuelle Besitzstände, die von Werbenetzwerken oder Suchmaschinen verwaltet werden. Dazu zählen KPIs wie Visits, Klicks, Pageviews, etc.

Welche Auswirkungen hat Blockchain für das digitale Marketing?

Den Traffic einer Webseite, auf der Sie Werbeplätze buchen, können Sie im Normalfall nicht exakt nachvollziehen. Und selbst wenn, wäre noch immer unklar, ob der Traffic durch echte menschliche User oder durch Bots generiert wurde. Denken Sie weiter: Alle in zentralen Werbenetzwerken angebotenen Leistungen sind letztlich Transaktionen – Erfassung des Traffics auf Ihrer Webseite oder der Klicks auf Werbeanzeigen, Auslieferung und Steuerung von Werbebanner etc. Auch diese könnten durch Blockchain lückenlos und fälschungssicher dargestellt werden.

Sie sehen, die Einsatzmöglichkeiten und Fähigkeiten von Blockchains sind bereits auf den ersten Blick enorm!
Kontaktieren Sie uns
und erfahren Sie mehr über die 2. Phase der digitalen Revolution Blockchains!

„Wir kreieren Ihren optimalen
ganzheitlichen Auftritt, gemein-
sam mit Ihnen erarbeitet.“