PIM oder Webshop: Wie starten Unternehmen in den E-Commerce?

Produktdaten sind die wichtigste Währung einer E-Commerce-Plattform und ein maßgeblicher Faktor für den Erfolg eines Webshops. Unternehmen, die den digitalen Wandel durch eine E-Commerce-Plattform angehen wollen, stehen vor der Herausforderung den besten Weg für das Management all dieser Daten zu finden. Produktdaten müssen zum Beispiel nicht unbedingt für eine E-Commerce-Plattform bereit sein und sollten deshalb unter Umständen entsprechend strukturiert und angereichert werden. Was hier den Unternehmen oft hilft, ist ein PIM-System (Product Information Management). Aus diesem Grund stehen Unternehmen vor allem vor der Entscheidung, ob und welches System zuerst eingeführt werden sollte – PIM oder Webshop?

PIM - Product Information Management

Unter Produktinformationsmanagement (auch PIM oder engl. Product Information Management) versteht man die Bereitstellung von Produktinformationen für den Einsatz in verschiedenen Ausgabemedien beziehungsweise Vertriebskanälen (Shop, Amazon, PDF-Katalog, Print-Katalog, ...) sowie für unterschiedliche Standorte (Deutschland: Deutsch, Internatinal: Englisch, Frankreich: Französisch, ...).
Voraussetzung dafür ist die medienneutrale Verwaltung, Pflege und Modifikation der Produktinformationen in einem zentralen System, um jeden Kanal ohne großen Ressourcenaufwand mit konsistenten akkuraten Informationen beliefern zu können.

Webshop

Erfahren Sie alle wichtigen Informationen zu Magento 2, der Ecoplan B2B Suite, Shopware und Funnel Marketing im Bereich Highend auf unserer Website.